Katalog
bestellen
Termin
vereinbaren
Werksstudios (37)

3 Bärlauch-Rezepte für den Frühling

3 Bärlauch-Rezepte für den Frühling
3 Bärlauch-Rezepte für den Frühling
  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rating: 0/5 (0 votes cast)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

Rezept für Bärlauchbutter

Zutaten für die Bärlauchbutter

1 Schalotte

1 Esslöffel Olivenöl

1 TL Zitronensaft

1 TL feines Meersalz

50g frischer Bärlauch

250g weiche Butter

Prise Zucker

Prise Zitronenabrieb

Pergamentpapier oder Backpapier

 

Zubereitung

Die Schalotte fein würfeln und in der Pfanne mit dem Olivenöl glasig dünsten. Anschließend abkühlen lassen. Den Bärlauch waschen, mit Küchenrolle trocken tupfen und in sehr feine Streifen schneiden.

Butter mit dem Mixer schaumig rühren. Schalotte, Bärlauch sowie Zitronenabrieb hinzugeben und gut vermengen. Die Buttermasse mit Salz, Zucker und Zitronensaft nach Belieben abschmecken und auf Pergamentpapier oder Backpapier geben.

Die Buttermasse stramm im Papier einwickeln, rollen und die Enden mit Hilfe einer Schnur oder Gummibändern verschließen. Im Anschluss die Rolle für zirka 3-4 Stunden in den Kühlschrank legen.

Tipp: Die Butter können Sie sowohl frisch genießen als auch einfrieren. Eingefroren ist die Butter in etwa 2-3 Monate genießbar und sollte verbraucht werden.

Rezept für Bärlauchsalz

Zutaten für das Bärlauchsalz

500g grobes Meersalz

1 Bund frischen Bärlauch

 

Zubereitung

Den Bärlauch waschen, trocken schleudern und in kleine Stücke schneiden. Anschließend den Bärlauch mit einem Stabmixer zu einer Paste pürieren. 

Die Bärlauchpaste mit dem Salz vermengen, so dass sich das Salz grün einfärbt und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gleichmäßig verteilen.

Den Backofen auf 50°C vorheizen und das Bärlauchsalz zum Trocknen für rund 3-4 Stunden hinein geben. Zwischendurch das Salz wenden, damit es von allen Seiten gleichmäßig durchtrocknen kann.

Das grobe Salz können Sie direkt in eine Salzmühle füllen und bei Bedarf frisch mahlen oder sie geben das getrocknete Bärlauchsalz in einen Zerkleinerer und mahlen dieses zu einem feinen Salz.

Tipp: Alternativ zur Trocknung im Backofen können Sie das Backblech ebenso für einen Tag nach draußen stellen und dieses mit Hilfe der Sonneneinwirkung trocknen lassen. Das fertige Salz eignet sich ideal zum Verfeinern von Salaten, Dips oder als Kräutersalz für Grillgut.

Rezept für Bärlauchpesto mit Walnüssen und Parmesan

Zutaten für das Bärlauchpesto

150g Bärlauch

3 Knoblauchzehen

100g Olivenöl

1 Prise Salz und Pfeffer

100g geriebenen Pecorino

 

Zubereitung

Den Bärlauch waschen und trocken tupfen.

Den Knoblauch zusammen mit den Walnüssen im Mixer fein zerkleinern. Olivenöl, Salz, Pfeffer und den Pecorino zugeben. Das fertige Pesto in Gläser abfüllen und mit etwas Öl bedecken.

Tipp: Das Pesto eignet sich als Dip für Baguette, Brot, Gemüse oder auch zum Verfeinern von Nudelgerichten.