Gaggenau Induktions-Wok

Aus Marquardt Kuechen Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

1 Kochen mit der Leistung von Gas und dem Komfort von Elektro

Mit dem neuen Vario Induktionswok VI 411 ist superschnelles Garen auf den Punkt genau möglich. Aufgrund seiner enormen Leistung bis 3500 Watt ist er das elektrische Pendant zum Gaswok. Mit Hilfe des Wok-Aufsatzes lassen sich original runde Wokpfannen verwenden. Die Hitze in der Wokmitte ist konzentrierter und somit ideal für gezieltes Kurz-Anbraten. Er ist auch als Einzonen-Induktionskochfeld zu benutzen. Das Kochfeld erkennt die Topfgrösseund erhitzt nur die beanspruchte Fläche. Die geringere Erwärmung des Kochfeldes verhindert das Einbrennen von Speisespritzern. Somit lässt sich ein Induktionskochfeld leichter reinigen als Gas- oder Glaskeramik-Kochfelder. Der Induktionswok VI 411 ist 38 cm breit, aus Edelstahl, mit Profiknebeln und ist kombinierbar mit allen anderen Vario-Kochgeräten der Serie 400.

Induktionswok gaggenau.jpg


2 Besondere Hinweise: Kochen im Wok

Sie können braten, dämpfen, frittieren, schmoren und "normal" kochen. 

Die spezielle Garmethode für den Wok ist das Bewegungsbraten. Die kleingeschnittenen Zutaten werden möglichst kurz bei starker Hitze unter ständigem Rühren gegart. In der großen, runden Pfanne lässt sich alles schneller und einfacher rühren und wenden als in einer gewöhnlichen Bratpfanne. Durch das Rühren brennen die Zutaten nicht an. Überschüssiges Öl läuft zur Mitte ab. Im Nu bilden sich köstliche Rohstoffe, die Poren im Fleisch schließen sich, das Fleisch gelingt schön saftig. Gemüse bleibt knackig, Aromen bleiben ebenso erhalten wie die gesunden Vitamine.

2.1 So gehen Sie vor

  • Schwenken Sie die Wokschale mit Öl aus (z. B. Erdnussöl oder Sojaöl)
  • Das Öl bis knapp unter den Rauchpunkt erhitzen, erst dann mit dem Bewegungsbraten beginnen.
  • Schneiden Sie das Gargut in gleichmäßig große, jedoch nicht zu kleine Stücke, damit sie nicht zu schnell anbrennen.
  • Arbeiten Sie bei größeren Mengen lieber portionsweise, sonst gelangt nicht alles gleich an den heißen Wokboden

Induktionswok2 gaggenau.jpg

3 Rezeptidee: Gebackene Garnelen mit Gemüse aus dem Wok

3.1 Zutaten

12 Gambas
60 g Karotten, in feinen Streifen
60 g Zuckerschoten, in feinen Streifen
40 g rote Paprika, in feinen Streifen
60 g Sojasprossen
100 g Shitakepilze, in Streifen
1 gehackte Knoblauchzehe
frischer Koriander
Sojaöl

Für den Frittierteig
200 g Mehl
2 Eier
1 TL Salz
ca. 1/4 l Wein
1 TL Backpulver

Zutaten für die Sauce
75 ml Essig
2 EL Sojasoße
1 EL Honig
1/2 TL Salz
2 EL Worcestersause
1 EL Pflaumensauce

3.2 Zubereitung

  • Gambas schälen, den Darm entfernen und ausspülen. Mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Mehl, Eier, Wein, Backpulver und Salz zu einem dickflüssigen Teig anrühren. Die Gambas in den Teig kurz eintauchen und anschließend im heißen Fett goldbraun ausbacken.
  • Sojaöl im Wok erhitzen. Karotten, Zuckerschoten und Paprika der Reihe nach andünsten. Sojasprossen, Shitakepilze und Knoblauch hinzufügen. Mit der Sauce abschmecken und den gehackten Koriander dazu geben. Das Gemüse sollte noch bissfest sein.
  • Die gebackenen Gambas auf dem Gemüse anrichten.

4 Siehe auch

5 Weblinks

6 Quelle

  1. Herstellerangaben


Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Ansichten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge