Katalog
bestellen
Termin
vereinbaren
Werksstudios (37)

IFA 2017: Die neuen Küchen-Highlights

IFA 2017: Die neuen Küchen-Highlights
IFA 2017: Die neuen Küchen-Highlights
  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rating: 4.9/5 (23 votes cast)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

EEBUS - die neue digitale Sprache

Auch Miele treibt das aktuelle Thema Smart Home weiter voran und kündigt dadurch eine Weltneuheit an. Zur Erinnerung: Smart Home wird ein vernetztes, zentral ferngesteuertes Heim genannt. Miele stellt Haushaltsgeräte vor, die gemeinsam über die digitale Sprache EEBUS kommunizieren. EEBUS ist eine globale Sprache, in der Geräte über Energie sprechen können. Durch die Vernetzung wird der Energieverbrauch deutlich verringert.

Miele präsentiert eine Weltneuheit

Als Weltneuheit präsentiert Miele einen Dialoggarer mit M Chef Technologie. Der neue Wunder-Ofen besitzt eine Fähigkeit, worauf alle gewartet haben: Gerichte gleichzeitig zubereiten. Der Clou der „M Chef“-Technologie liegt in der Ausstrahlung elektromagnetischer Wellen. Die ausgestrahlte Energie wird wie beim Prinzip einer Mikrowelle, von den Lebensmitteln aufgenommen. Außerdem misst der Dialoggarer, wie viel Energie absorbiert wurde und reguliert die Energie dementsprechend nach, bis alle Lebensmittel gleichzeitig gar sind.

Die Vorteile dieser neuen Geräteart sind klar: bessere Ergebnisse in weniger Zeit. Außerdem wird das Gericht auf den Punkt gegart. So können ohne Qualitätsverluste unterschiedlich empfindliche Lebensmittel zur gleichen Zeit gegart werden - das machen verbaute Sensoren möglich.

Übrigens hat die Entwicklung dieser absoluten Neuheit sieben Jahre gedauert, welche sich unteranderem auch in einem Preis von ca. 8000 € niederschlägt. Auch wenn der Dialoggarer unserer Meinung nach sehr teuer ist, sind wir uns sicher, dass er eine völlig neue Ära in den Küchen einläuten wird.

"Mykie, wie lange sollte der Kuchen noch im Backofen bleiben?"

Wie auch schon erwähnt, stehen in diesem Jahr ganz klar vernetzte Elektrogeräte im Vordergrund. Smart Home oder Smart Kitchen ist das Stichwort, was so viel wie eine digitale Vernetzung der Haus- bzw. Küchengeräte bedeutet. So werden nun Herd, Spülmaschine oder Kühlschrank miteinander verbunden und gleichzeitig über WLAN gesteuert. Die intelligente Steuerung erfolgt bei Siemens über den persönlichen Assistenten „Mykie“. Der smarte Gesprächspartner für die Küche ist sprachgesteuert und kommuniziert mit seinen Nutzern über Mimik, Bewegung und Sprache. Mykie („Mykitchen elf“) beantwortet Fragen und unterstützt so seine Nutzer in der Küche. Fragen, wie: „Mykie, wie lange sollte der Kuchen noch im Backofen bleiben?“, aber auch alltägliche Fragen kann der smarte Partner beantworten. Unteranderem bietet Siemens mit diesem neuen „Home Connect“-Konzept eine virtuelle Verbindung mit anderen Nutzern, sowie gemeinsame Kocherlebnisse über die integrierte Kamera (z.B. Rezeptaustausch und anderes).

Die Vorteile des digitalen Küchen-Assistenten sind die maximale Unabhängigkeit, Vernetzung und Flexibilität in der Küche. Aufkommende Fragen können so schnell und einfach geklärt werden. Durch die Vernetzung der Elektrogeräte werden außerdem Energiekosten gesenkt und wertvolle Zeit gespart. Die Vernetzung geschieht übrigens unabhängig von der Marke der Geräte.

AEG sorgt für Dynamik

Der Gerätehersteller AEG bringt Updates bestehender Küchengeräte auf die Messe. So soll das Be- und Entladen der Spülmaschine durch die neue Comfort Lift-Technologie erleichtert werden. Durch einen Hebemechanismus wird der untere Korb auf eine ergonomische und angenehme Arbeitshöhe hochgezogen.

AEG "Combo Hob" in Action

Dieser Kochfeldabzug "Combo Hob" von AEG ist in den Herd integriert und saugt den Dunst noch näher am Geschehen ab, als herkömmliche Dunstabzugshauben. Eine Neuheit bietet AEG dadurch nicht, aber ein bestehendes Produkt, was immer mehr auf dem Markt angenommen wird. Wir waren beim Testen live dabei!

Essen zubereiten in Höchstgeschwindigkeit

Siemens gibt Ihnen alles, was Sie dazu brauchen – mit den neuen Backöfen und Herden der Gerätereihe iQ500. Die Backöfen mit innovativen Funktionen, wie coolStart, cookControl, activeClean und Schnellaufheizung definieren das Wort Geschwindigkeit neu. Gerichte werden in Höchstgeschwindigkeit zubereitet. Damit keine Wünsche offenbleiben, können Sie diese Herde per Smartphone mit der Home Connect-App steuern. Die Herde der iQ500 Reihe zeichnen sich durch das inductionAir-System und radiantAir-System aus. Die leistungsstarken Kochstellen mit integrierter Lüftung saugen den Dunst direkt da ab, wo er entsteht. Die Backöfen und Herde des Geräteherstellers Siemens beeindrucken durch ihre klaren Strukturen, edlen Materialien und dem inspirierenden Lichtdesign-Konzepten aus.

Die Siemens IFA Highlights 2017

In diesem Video sind die Highlights von Siemens nochmal zusammengefasst dargestellt.

Quelle: Siemens Home Deutschland 

Aktualisiert am 11.09.2017