Katalog
bestellen
Termin
vereinbaren
Werksstudios (37)

5 Tipps für Ihre Küchendekoration

5 Tipps für Ihre Küchendekoration
5 Tipps für Ihre Küchendekoration
  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rating: 5/5 (3 votes cast)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

1. Aller Anfang ist schwer

Sie wissen nicht, wo Sie beginnen sollen, um die richtige Dekoration auszuwählen? Aller Anfang ist schwer, aber mit ein bisschen Motivation starten Sie perfekt in die Findungsphase der perfekten Küchendekoration. Seien Sie offen für Inspiration und scheuen Sie sich nicht davor Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Wir empfehlen Ihnen Zeitungen, Kataloge und Co durchzublättern und Anregungen für Farben, Stile und Materialien zu sammeln. Beim Stöbern gewinnen Sie mehr Stilsicherheit und finden heraus, was zu Ihnen passt.

An erster Stelle steht, dass es Ihnen gefallen muss und nicht durch die Trends geprägt wird. Auch sollten Sie verinnerlichen, dass der persönliche Geschmack Ihrem Zuhause und auch Ihrer Küche eine individuelle Note verpasst.

2. Aus der Reihe tanzen oder in einer Farbfamilie bleiben?

Haben Sie die Findungsphase und Ideensammlung zur Dekoration der Küche abgeschlossen, sollte sich daraus bereits eine Farbgebung herauskristallisiert haben. Ganz egal, ob Ton in Ton, farbenfroh oder ob Sie mit Kontrasten spielen wollen - jede Umsetzung kann zur gemütlichen Atmosphäre beitragen.

Sie bevorzugen die Variante Ton in Ton? Dann achten Sie darauf, dass Sie Küchenaccessoire und -helfer, Textilien, Kochgeschirr sowie Stühle farblich mit Ihrer Dekoration abstimmen. Hierbei gilt es darauf zu achten, dass Sie sich nur innerhalb der Farbfamilie bewegen. Besonders beliebt sind beispielsweise Naturtöne, die von hell bis erdigen Tönen reichen. Für eine ausgeglichen Balance empfiehlt es sich beispielsweise beige und braun zu kombinieren.

Sie zeigen lieber Mut zur Farbe und das am Liebsten in jedem Detail? Auch dieses Mix-Konzept kann vielversprechend und aufregend sein. Erlaubt ist, was gefällt: Mustermix, Farben kombinieren und das in verschiedenen Bereichen der Küche. Vergessen Sie dabei nicht, dass die Farben miteinander harmonieren sollten, damit die farblichen Akzente Ihre Küche ideal in Szene setzt.

Sie setzen lieber auf Kontraste, um schöne Akzente zu setzen? Dann haben Sie viele Möglichkeiten diese in verschiedenen Farben, Formen, Materialien und Muster zu kombinieren. Bringen Sie intensive Farben ins Spiel oder , die jedoch nur punktuell ihren Einsatz finden sollten, um eine gute Balance zu finden. Durch eine kontrastreiche Wand oder ein gemustertes Nischenpaneel heben Sie beispielsweise die Küchenmöbel hervor. Aber Sie können die Kontraste auch durch ausgewählte Akzente mittels Textilien oder Bildern erzielen. Platzieren Sie hierfür besondere Teppiche, Küchenhandtücher oder verschieden große Bilder an der Wand.

3. Auf Persönlichkeit kommt es an

Was wäre eine gelungene Dekoration für die Küche ohne persönliche Gegenstände? Bei der Dekoration lassen sich wunderbar Ihre liebsten Schätze integrieren. Fotos, gemalte Bilder von den (Enkel-)kindern, Urlaubsmitbringsel oder andere Erinnerungen. So haben Sie die persönlichen Dinge immer in Reichweite und verleihen der Küche dank der individuellen Deko-Elemente ihre eigene Note.

4. Mit DIY Unikate erschaffen und Individualität hervorheben

Altes mit Neuem kombinieren ist bereits eine interessante Mischung, aber entwerfen oder gestalten Sie Ihre Dekoration in der Küche einfach selbst! So setzen Sie vor allem auf die Individualität und entscheiden selbst, was zu Ihrer Einrichtung passt. Zahlreiche Blogs oder Plattformen stellen Ihnen allerlei Basteltipps und -anleitungen kostenfrei zur Verfügung.

Alternativ haben wir drei Sprüche in A4 und Postergröße, die sich hervorragend in jedem Stil integrieren lassen. Entweder in Kombination oder einzeln - jedes Motiv setzt Ihre Küche perfekt in Szene!

Freebie: Hier kannst du die drei Poster in verschiedenen Formaten kostenfrei herunterladen und ausdrucken.

5. Legen Sie Wert auf Arrangements und ein ausgewogenes Gleichgewicht

Achten Sie darauf, dass Sie die Deko-Elemente gruppieren. Optisch wirken asymmetrische und ungerade Konstellationen harmonischer. Auch in Zeitschriften oder Katalogen finden Sie oftmals 3er oder 5er Kombinationen, die das Gesamtbild auflockern. Als Deko-Elemente können beispielsweise Vasen, Kerzen, Rezeptbücher oder auch besonderes Geschirr verwendet werden.

Außerdem empfehlen wir beim Einsatz der Dekoration in der Küche mit verschiedenen Größen zu spielen. Es ist einfach eine Frage der Perspektive, die das Gesamtbild stimmig machen. Arrangieren Sie z.B. puristische Zweige in großen Vasen oder rücken Sie mit verschiedenen großen Elementen bestimmte Bereiche der Küche gekonnt in Szene. Dadurch schaffen Sie Tiefe und gleichzeitig eine ausgewogene Harmonie.